Logo FRANKFURT.de

68 wird 50!

© Foto: Klaus Meier-Ude, Institut für Stadtgeschichte, S7Z 1968/55)
Dieses Bild vergrößern.

Frankfurt war neben Berlin der wichtigste Ort der 68er Bewegung in Deutschland. Im Jahr 2018 will die Stadt an Ziele und Ereignisse der Bewegung des Jahres 1968 in Frankfurt erinnern und gleichzeitig die Frage aufwerfen, was davon, 50 Jahre später, unsere (Stadt)Gesellschaft weiter prägt, was junge Menschen heute mit denen von 1968 gemeinsam haben oder was sie unterscheidet.

Die Schlagworte der 68er Bewegung: Revolution, Emanzipation, APO, Springer oder Sponti Sprüche „Du hast keine Chance, darum nutze sie!“ sind bis heute präsent in unserem kulturellen Gedächtnis; die Köpfe und Protagonisten der Zeit, darunter Rudi Dutschke, Benno Ohnesorg und Che Guevara in unserem historisch-politischen Gedächtnis.

© Foto: Klaus Meier-Ude, Institut für Stadtgeschichte, S7Z 1968/55)

50 Jahre 68er-Bewegung in Frankfurt – Eine Chronik der Ereignisse

In unserem vierteiligen Special zu 50 Jahren 1968 haben wir die wichtigsten Daten und Ereignisse in einer Chronik zusammengetragen, die sich vor einem halben Jahrhundert während der...

Höhepunkt der Studenten-Proteste: die symbolische Umbenennung der Goethe-Universität im Mai 1968 durch den SDS. © Universitätsarchiv Frankfurt

50 Jahre 68

Eine Veranstaltungsübersicht der Goethe-Universität Frankfurt.

© Institut für Stadtgeschichte, Foto: Hans Rempfer

....und noch mehr Veranstaltungen zum Jubiläumsjahr 1968

Führungen, Lesungen, Diskussionen, Ausstellungen, Konzerte u.v.m.