Logo FRANKFURT.de

21.04.2017

Girls‘ Day in Frankfurt: Mädchen können neue Tätigkeiten kennenlernen

Logo Girls Day 2017, © Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.
Dieses Bild vergrößern.

(kus) Die Stadt Frankfurt engagiert sich seit längerer Zeit am bundesweiten Girls‘ Day, der in diesem Jahr am 27. April stattfindet. An diesem Tag erhalten Mädchen Einblicke in Berufsfelder, die ihnen weniger bekannt sind. Auch in der Stadtverwaltung, insbesondere in den Bereichen Technik, Handwerk, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie der Systemadministration, sind Mädchen und Frauen unterrepräsentiert.

„Das werden wir ändern. Ich glaube fest daran, dass Mädchen die Zukunft sind“, sagt Gabriele Wenner, Leiterin des Frauenreferats. „In diesem Jahr bietet die Stadt Frankfurt mit ihren facettenreichen Ämtern und Betrieben viele Möglichkeiten, neue Berufe kennenzulernen. So können Mädchen beispielsweise im Amt für Straßenbau, der Branddirektion, im Denkmalamt oder im Umweltamt in spannende Tätigkeiten hineinschnuppern. Sie bekommen Einblicke in den Berufsalltag einer Gärtnerin, Feuerwehrfrau, Schlosserin oder Archäologin.“

Der Girls‘ Day ist das größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen und ermöglicht Mädchen ab der fünften Klasse einen Einblick in Berufsfelder, in denen Frauen bisher unterrepräsentiert sind. Ziel des Girls‘ Days ist es, durch das Kennenlernen von technikorientierten Arbeitsbereichen eine Erweiterung des Berufswahlspektrums zu erreichen. Auf der Homepage http://www.girls-day.de finden Mädchen viele Informationen und freie Plätze in Frankfurt. Dort können auch Unternehmen, Betriebe und Arbeitergeber freie Jobs einstellen.

Über den Girls‘ Day hinaus haben Mädchen und Jungen die Möglichkeit, sich klischeefrei über Berufe zu informieren – die Homepage http://www.projektberuf.de ist vom Frauenreferat und dem Verein zur beruflichen Förderungen von Frauen (VbFF) überarbeitet worden.

Informationen zum Girl’s Day gibt Linda Kagerbauer, Referentin für Mädchenpolitik im Frauenreferat, unter der Telefonnummer 069/212-35319 sowie der E-Mail info.frauenreferat@stadt-frankfurt.de .